Wirtschaft beginnt mit WIR

Stärke, Service und Sicherheit für Kärntens Unternehmen. Wir vertreten Kärntens wichtigsten Wirtschaftsfaktor - Dich!
Die Wirtschaftskammer-Wahl findet am 4. & 5. Mai 2020 statt.
Die Wirtschaftskammer Kärnten muss eine starke Vertretung von EPUs (Ein-Personen-Unternehmen) und (KMUs Klein- und Mittelbetriebe) werden.

19.211 EPUs in Kärnten verlangen das, die Landespolitik hat den Weg vorgezeichnet - wir müssen ihn weiter beschreiten, das verstehen wir als „Stärke“ für Unternehmen. Steuergerechtigkeit gegenüber Großkonzernen sind ein wesentlicher Aspekt dieser Forderung.

Eine transparente WKK (nicht nur der SWV) müsse auf der Kurzwahl unserer UnternehmerInnen gespeichert sein, unbürokratische und schnelle Antworten in allen Unternehmensbelangen, Vernetzungspartner, ein sich ständiger Informationspool … Die Möglichkeiten das „Service“ für Unternehmerinnen seien unerschöpflich, so Kandutsch weiter.

Wenn Kärnten sich zu einem starken Gründerland entwickeln soll, bedarf es vor allem eines, unterstrich Präsident Fredy Trey: Sicherheit! Soziale Absicherungen - gerade die EPUs haben de facto eine sozial und rechtlich schwächere Sicherheit als Arbeitnehmer. Wir, als SWV, versehen uns als Vertretung aller arbeitenden Menschen, deshalb fordern wir vehement: Die Abschaffung des Selbstbehalts beim Arztbesuch und Krankengeld nicht erst ab dem 43. Tag.

„Wir müssen einfach unsere Perspektiven ändern - warum schaffen wir es z.B. nicht einen Vertretungspool für selbstständige KleinunternehmerInnen einzurichten? Das wäre ein konkretes Service im Krankheitsfall. Mein Motto ist dementsprechend: Gehts den MitarbeiterInnen gut, dann gehts auch den Unternehmen gut“

Fredy Trey und Horst Kandutsch wiesen noch auf die kommende, von Trey veranstaltete Messe für - alle „Kärntner Kleinunternehmer“ - bei der man das Gespräch mit Trey und seinem Team suchen und sich informieren kann.

Die Messe findet am 29. Februar am Flughafen Klagenfurt statt.

Unter Treys Führung erfuhr der SWV eine rapide Entwicklung. Sehr viele neue junge UnternehmerInnen (etwa 15%) ergänzen die Reihen und nutzen das Wissen unserer erfahrenen treuen Mitglieder. 2019 initiierte er die WiPAk (Wirtschafts- und Politikakademie des SWV Kärnten), bei der neue FunktionärInnen im SWV und in der Wirtschaftskammer Kärnten auf ihre Funktion vorbereitet werden.

Gemeinsam mit Peter Kaiser wurden beim Kick-Off der 10teiligen Weiterbildungsinitiative 26 Kärntner JungunternehmerInnen in den ersten Jahrgang aufgenommen, der am 31. Jänner 2020 endete. Der zweite Jahrgang startet im März 2020 und ist bereits zur Hälfte ausgebucht.

Lesenswert

Die Website nutzt Cookies um das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung