Start des 11. Lehrganges der Kärntner Nachwuchsakademie

Mit der Kick Off-Veranstaltung im Sonnenhotel am Hafnersee wurde am vergangenen Samstag der 11. Lehrgang der Kärntner Nachwuchsakademie gestartet. 25 jungen Kärntnerinnen und Kärntnern aus allen Regionen Kärntens werden im Rahmen eines umfangreichen und abwechslungsreichen Lehrganges Fähigkeiten und Wissen für ihre politische Tätigkeit vermittelt. Die Nachwuchsakademie (NAK) des Renner-Instituts Kärnten, wurde 2009 auf Initiative von Peter Kaiser ins Leben gerufen.

„Aus schwierigen Situationen das Richtige machen, das Positive aufnehmen und weiter entwickeln, vor allem: Nicht stehen bleiben! Mit diesem Auftrag haben wir 2009 die Nachwuchsakademie der SPÖ-Kärnten ins Leben gerufen, das wollen wir heute noch über die NAK vermitteln. Dass wir gelernt haben, lässt sich nicht nur an den Wahlergebnissen ablesen, sondern auch an der Etablierung der KOPAK, der Kommunalpolitischen Akademie, die auch ein Ergebnis der NAK ist“,

erläuterte SPÖ-Landesparteivorsitzender Landeshauptmann Peter Kaiser.

Die Kärntner Nachwuchsakademie wird mittlerweile in vielen österreichischen Bundesländern als Vorzeigemodell gesehen und nachgeahmt.

„Bis heute gingen über 300 Absolventinnen und Absolventen aus der Kärntner NAK hervor. Über 80% der Absolventinnen und Absolventen sind bis heute aktiv in der SPÖ eingebunden und einige sind bis in die höchsten Ämter unseres Landes aktiv“,

resümiert SPÖ Kärnten Landesgeschäftsführer Andreas Sucher. So gehören die Landesräte Daniel Fellner und Sara Schaar zu den AbsolventInnen der ersten Jahrgänge. Landtagsabgeordnete Ruth Feistritzer, Christina Patterer und Luca Burgstaller zählen ebenso zu den Absolventinnen wie die Bürgermeisterin von Lendorf Marika Lagger-Pöllinger und SPÖ Kärnten Landesgeschäftsführer Andreas Sucher. Viele ehemalige TeilnehmerInnen sind bereits heute in den Kärntner Stadt- und Gemeinderäten vertreten, die anstehende Gemeinderatswahl 2021, wird wohl wieder einige BürgermeisterInnen und Bürgermeister aus den Reihen der NAK hervorbringen.

„Ihr arbeitet aktiv für ein enkeltaugliches Morgen, denn ihr seid bereit, etwas für die Gesellschaft in der wir alle leben, zu tun. Mit eurer Teilnahme an diesem Lehrgang stellt ihr nicht nur eure Bereitschaft euch weiter zu bilden und weiter zu lernen unter Beweis, sondern vor allem euren Mut zu Verantwortung“,

so LGF Andreas Sucher, der sich gemeinsam mit LH Peter Kaiser und dem Leiter der NAK, Harry Koller, bei den jungen Kärntnerinnen und Kärntnern dafür bedankte, sich mit „Herz, Leidenschaft und Überzeugung“, für ihre Mitmenschen einsetzen zu wollen.

Lesenswert

Die Website nutzt Cookies um das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung