Die SPÖ-Kärnten-Kandidatenliste wurde mit großer Mehrheit (93%) beschlossen

Philip Kucher, Petra Oberrauner, Klaus Köchl und Marika Lagger-Pöllinger sind die vier Erstgereihten der Kärntner Landesliste für die Nationalratswahl 
Mit eindrucksvollem Votum, wurde die zuvor in den Bezirken und nach dem Reißverschlusssystem erstellte Kandidatenliste der SPÖ-Kärnten heute im Rahmen der Kärnten-Konferenz beschlossen.

„Die SPÖ Kärnten ist eine durch und durch moderne, demokratische Partei, die mit der Wahl ihrer KandidatInnen über einen ausgewogene Mischung an Persönlichkeiten verfügt, die Kärnten sowohl in regionaler und gesellschaftlicher Hinsicht als auch in der Mischung zwischen Jugend und Erfahrung in seiner Vielfalt und Breite optimal präsentieren“,

machte Landesparteivorsitzender Peter Kaiser nach der Wahl der Kandidatinnen deutlich. 

Philip Kucher

Angeführt wird die Liste vom Klagenfurter Philip Kucher, der bereits seit 2013 Abgeordneter zum Nationalrat ist und als Bereichssprecher für Gesundheit, Digitalisierung, Forschung und Innovation ist. Kucher ist einer der vehementesten Verfechter für ein generelles Glyphost-Verbotes in ganz Österreich.

Petra Oberrauner

hat als Vizebürgermeisterin in Villach viel für die Wirtschaftsentwicklung bewegt. Mit ihren Kompetenzen in den Bereichen Wirtschaft und europäische Entwicklung wird sie das SPÖ-Team im Nationalrat bereichern und Kärnten entsprechend strak vertreten. 

Klaus Köchl

Seit 16 Jahren ist Klaus Köchl Bürgermeister von Liebenfels. Bei der Nationalratswahl im Herbst kandidiert er für den Wahlkreis Ost, an dritter Stelle der Landesliste. Der erfahrene Landtags- und Gemeindepolitiker möchte sich im Nationalrat verstärkt für die Belebung des ländlichen Raumes einsetzen und eine kräftige eine Stimme für die SPÖ Bauern sein.

Marika Lagger-Pöllingers

Marika Lagger-Pöllingers politische Karriere begann in der Lendorfer Kommunalpolitik. Von 2009 bis 2015 war sie erste Vizebürgermeistern der Gemeinde und Obfrau des Ausschusses für Familie, Gesundheit, Jugend und Soziales. 2015 wurde sie die erste Bürgermeisterin Lendorfs! Neben ihrer kommunalen Expertise setzt sie ihre Themenschwerpunkte in einer aktiven Gleichbehandlungs- und Antidiskriminierungspolitik.

„Die Geschlossenheit, Motivation und Stimmung bei der heutigen Kärnten Konferenz stimmt mich zuversichtlich. Wenn wir mit so einer positiven und kämpferischen Grundstimmung in den Wahlkampf gehen, dann freue ich mich auf eine spannende und erfolgreiche Zeit“,

so SPÖ Kärnten Landesgeschäftsführer Andreas Sucher abschließend.

Nachstehend die von der Kärnten Konferenz beschlossene Landesliste für die Nationalratswahl (bis Platz 12):
  1. Kucher Philip Klagenfurt
  2. Petra Oberrauner Villach
  3. Klaus Köchl Ost
  4. Marika Lagger-Pöllinger West
  5. Maximilian Rakuscha Klagenfurt
  6. Sarah Katholnig Villach
  7. Günther Novak West
  8. Nicole Strodl Ost
  9. Karl Zussner Villach
  10. Sigrid Anna Leitmann Klagenfurt
  11. Alexander Kröll West
  12. Verena Seunig Ost

Lesenswert

Die Website nutzt Cookies um das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung